Monate: Februar 2018

frühstück, protein, whey, müsli, smoothie

Proteinreiches Frühstück für Sportler

Ihr Lieben, ich habe heute zwei Rezepte, die es euch erleichtern sollen schon genügend Protein beim Frühstück zu euch zu nehmen. Mir fällt das oft schwer, weil ich eigentlich eher auf Müsli oder Toast Lust habe und morgens nicht unbedingt Eier, viel Quark oder tierische Produkte zu mir nehmen kann. In beiden Rezepten ist das Protein eher versteckt, somit lässt es sich auch bei empfindlichen Mägen leichter in den Alltag integrieren. Müsli mit Whey Mein absoluter Favorit am Morgen ist Müsli, denn es hält mich lange satt und liegt nicht schwer im Magen. Ich bin eher vom süßen Typ und mag daher morgens nicht so oft deftig speisen. Bisher war es mir zuwider Proteinpulver in mein Müsli zu mischen, weil es krümelig und irgendwie seltsam schmeckte. Bis ich auf die Idee kam einen meinen Proteinshake als Milchersatz im Müsli zu verwenden. Mein absoluter Geheimtipp um seinen Proteinbedarf zu decken und die cremigste, leckerste Milch ohne viel Kalorien zu haben. FÜr das Beerenmüsli mit Whey benötigt ihr: – 20g Whey geschmacksneutral – Hafer- oder Mandelmilch (je …

supplemente, nahrungsergänzung, zink, magnesium, selen, eisen, vitamin

Die fünf besten Supplemente für Kraftsportler

Wenn es um Nahrungsergänzungsmittel geht, bin ich die nerdige Freundin, die zu jedem Vitaminchen von A-Z was erzählen kann. Dabei nehme ich nur ausgewählte Supplemente, denn manche Kombinationen oder Dosierungen machen einfach keinen Sinn. Ich möchte euch heute aber einen kleinen Überblick über meine täglichen Begleiter in Sachen Nahrungsergänzung geben, weil ich mittlerweile sehr zufrieden bin mit meiner Auswahl und ein paar nützliche Tipps für euch habe. Erstmal was sollte man grundsätzlich beachten bei der Wahl von Supplementen? 1. Informiert euch über eine sinnvolle Dosierung, denn manche Stoffe darf man nicht überdosieren, andere wiederum muss man hochdosiert einnehmen damit sie überhaupt in normalem Maß verwertet werden. 2. Der Preis macht die Musik! Es gibt ganz oft in Bioläden oder sonstwo überteuerte Mittelchen, die auch nicht besser wirken als andere. Aufzupassen ist auch bei Drogeriemärkten. Hier sind sie zwar oft recht günstig, aber dafür nicht immer gut dosiert. Ich persönlich kaufe meine Supplemente am liebsten in der Apotheke vor Ort oder online. 3. Kombinationen – es gibt sinnvolle Kombipräparate z.B. Vitamin D und K, aber auch …

sonntagsbrunch, brezelparty, designerbrezeln

Fünf Fakten Über Mich – Sonntagsbrunch

Fünf Fakten über mich Pünktlich zu meinem neuen Lebensjahr möchte ich euch ein paar Dinge über mich erzählen. Ich halte mich normalerweise eher bedeckt und berichte nicht so viel über mich selbst auch wenn ich relativ oft über Gefühle und meine Gedanken schreibe. Hier ein paar kurze Five Facts für euch – zum Sonntagsbrunch: 1. Ich liebe es Partys zu organisieren, aber stehe ganz ungern im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit! Als Jugendliche habe ich das im Jugendzentrum übernommen, mittlerweile müssen meine Freunde dran glauben. Ich nutze jede Gelegenheit zum feiern und überlege mir meist was Besonderes zu Essen, Dresscode und Musik. Letztens ist es schon passiert, dass es keinen Dresscode von mir gab und trotzdem alle gleich angezogen kamen. Zu meinem Geburtstag habe ich eine Brezel&Bier-Party organisiert. Es gab verschieden belegte Brezeln und regionale Biersorten. Das einzige was mich an solchen Feiern stört: man hat so viel zu tun, dass man nicht dazu kommt mal zu entspannen und mit allen in Ruhe zu quatschen. Eigentlich mag ich es deshalb lieber, wenn nur ein paar Freunde zu …

bulk, training, frau, clean, diet, bodybuilding

Muskeln aufbauen als Frau – Fazit Monat 1

Mein Fazit zum ersten Monat meines aktuellen Trainingsplans und die Änderungen im zweiten Monat möchte ich euch heute präsentieren. Rundum gesagt war ich sehr zufrieden mit den ersten paar Wochen 5/3/1 Training, auch wenn der Name bei mir nicht Programm war. Wieso verrate ich euch gleich… Fazit Monat 1 5/3/1 Training Eigentlich lief der erste Monat echt gut. Ich war recht stark und dadurch auch teilweise am Anfang etwas unterfordert. Entweder habe ich mein 1RM falsch eingeschätzt oder es soll so sein, dadurch konnte ich aber meistens 5 Wiederholungen bei den schweren Übungen machen anstatt in Woche 3 wirklich 5/3/1 Wiederholungen zu machen. Das ist aber grundsätzlich nicht schlecht, sondern sehr motivierend. Ich habe das Gefühl stärker geworden zu sein, mehr als ich normalerweise in drei Wochen Steigerung erziele. Es war unglaublich angenehm einfach einen Plan zu haben und nicht selbst nach jedem Satz zu überlegen „ok wie viel Gewicht nehme ich jetzt? Wie viele Wiederholungen heute? Welche Übung u.s.w.“. Außerdem glaube ich, dass der zweite Monat um einiges härter werden wird. Es ist ja …