Proteinkuchen, Erdbeerkuchen, Protein, Diät

Erdbeer Protein Kuchen – Gesund backen!

erdbeer, protein, kuchen, proteinkuchen, proteincake
Ihr merkt schon, langsam befasse ich mich wieder mit gesunder, bewusster Ernährung. Die Massephase ist bald vorbei und das heißt die Diät zieht ein und wird mich die nächsten Monate erstmal täglich begleiten. Meinen genauen Diätplan verrate ich euch noch, aber heute möchte ich erstmal ein gesundes, frühlingshaftes Rezept mit euch teilen. Der Erdbeerkuchen ist noch super für den Aufbau, weil viel Protein enthalten ist, aber dafür eine gesunde Variante eines eher sündigen Kuchens um langsam aber sicher sich trotzdem auf die Diät einstellen zu können und vom Zucker und den ganzen Schlemmereien wegzukommen.

Erdbeer Protein Kuchen

proteinkuchen, protein cake, erdbeerkuchen
proteinkuchen, erdbeerkuchen, proteincake, ouiouimarie

Frühlingshaft, viel Protein und ohne Zucker!

So könnte man den Proteinkuchen beschreiben, den ich spontan letzten Sonntag gebacken habe. Natürlich habe ich mir das Rezept gemerkt, damit ihr auch was davon habt. Das Schöne daran ist, dass ich das Rezept auch für die Diät abwandeln kann und somit einen Allrounder gefunden habe. So ein Kuchen ist jetzt vielleicht nicht für jeden Tag was, aber am Wochenende kann man sich ruhig ein Stück davon gönnen und durch den hohen Proteingehalt passt er auch meistens super in die Macros!
Aber hier das versprochene Rezept!

Zutaten:

150g Xylith oder 170g Erythrit (kalorienfrei)
250g Mehl eurer Wahl
100 ml Öl (Raps oder Kokos)
1 EL Essig (Apfelessig)
Vanille-Flavourdrops
2 Scoops Whey (50g)
250ml Mandelmilch oder Wasser
1 Packung Backpulver
eine Schale Erdbeeren (aus Italien, alles andere schmeckt gerade noch nicht)
Mandelsplitter, eventuell noch andere Beeren
nach Bedarf Magerquark oder Marmelade zum Bestreichen

Bei einem Kuchen mit 8 Stücken mit Erythrit und Mandelmilch ergeben sich etwa an Kalorien pro Stück:
260 kcal | 10g Protein | 12g Fett | 27g Kohlenhydrate

Ps: nehmt ihr nur den halben Boden reduzieren sich die Kalorien dementsprechend 😉

Verrührt nun erst die trockenen Zutaten, dann mixt aus Mandelmilch/ Wasser, Flavourdrops und Whey einen Shake bis keine Klümpchen mehr entstehen und verrührt den Shake mit den flüssigen Zutaten. Am Ende vermischt ihr beides miteinander und füllt es in eine Kuchenform oder auf ein Blech (ich habe Backpapier verwendet). Bei 200 Grad Ober- Unterhitze ca. 30-35 Minuten backen (bitte guckt immer wieder mal, bei mir ging er stark auf und wurde oben schnell braun). Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und die obere Schicht mit einem Messer abnehmen (damit ihr einen geraden Kuchen habt). Wenn der Teig recht dick wird, könnt ihr auch zwei Tortenböden daraus machen (um das zu vermeiden, die Hälfte der Mengen beim Rezept nehmen). Jetzt könnt ihr den Kuchen garnieren. Ihr könnt entweder aus Magerquark und Flavourdrops euch eine Quarkmischung anrühren als Untergrund für die Beeren oder den Kuchen schnell mit Marmelade bestreichen (meine Variante). Dann belegt ihr den Kuchen mit den Beeren eurer Wahl, streut ein paar Mandelsplitter darüber und voilà fertig ist der perfekte Frühlingskuchen!

erdbeer, protein, kuchen, rezept, proteinkuchen, protein cake

Lasst mich wissen, ob ihr das Rezept ausprobiert habt und wie es euch geschmeckt hat!

Eure Caro

Kommentar verfassen