Muskeln aufbauen als Frau – 12 Wochen Fazit

muskelaufbau, frau

Muskeln aufbauen als Frau – 12 Wochen Fazit

Ihr Lieben,
Monat 3 meines 12 Wochen-Muskelaufbauplans ist vorbei! Heute erzähle ich euch, wie es mir dabei erging, was mein Fazit insgesamt zur Aufbauphase ist und wie zufrieden ich mit meinen Ergebnissen bin.

Fazit zu Monat 3

Da der Plan vorsieht, sich jeden Monat zu steigern, war Monat 3 natürlich besonders heftig. Teilweise habe ich meine Vorgaben nicht erfüllen können und während ich in den letzten Monaten meistens 5 Wiederholungen bei den schweren Übungen gemacht habe, waren jetzt oft nur noch die vorgeschriebenen 5/3/1 Wiederholungen drin. Trotzdem hat es super Spaß gemacht! Es gefällt mir so gut nach Plan zu trainieren, dass ich damit nach dem Urlaub weiter machen möchte. Die Regelmäßigkeit, die Simplizität und der Anspruch des Trainings entsprechen einfach genau meinen Vorstellungen. Wenn man nicht selbst überlegen muss, wie viel Gewicht und Wiederholungen man jetzt macht, sondern alles vorgegeben ist, ist das super entspannt und vor allem eins: es funktioniert!

Hier könnt ihr Teil 1 und Teil 2 der Serie lesen:
Fazit Monat 2
Fazit Monat 1
Trainingsplan

muskelaufbau, frau, gymshark

Habe ich Muskeln aufgebaut?

Optisch sehe ich zwar schon einen Unterschied, aber keinen Riesigen. Das liegt aber daran, dass die Muskeln momentan nicht freigelegt sind. Ich bin mir sicher, nach der Diät kann ich deutlicher einen Vorher-Nachher-Effekt ausmachen. Was mir aber besonders wichtig war: ich fühle mich immer noch in meiner Haut wohl. Ich hatte schon Bedenken, dass ich im Aufbau aufgehe wie ein Flunder, aber das harte Training hat meine ungezügelte Ernährung wohl einigermaßen ausgeglichen. Gesund habe ich mich natürlich trotzdem ernährt, aber ich habe gemerkt, dass ich im Laufe der drei Monate deutlich mehr Appetit hatte! Auch wenn ich die Muskeln auf Fotos nicht direkt sehe, an manchen Stellen spüre ich, dass da was gewachsen ist: Vor allem an Oberschenkeln, Po, Schultern und Trizeps merke ich eine positive Veränderung. Deswegen bin ich sehr gespannt, was ich durch die Diät zum Vorschein bringen kann 🙂

Bin ich stärker geworden?

Absolut! Und das freut mich wirklich unglaublich, denn bei manchen Grundübungen hatte ich Schwierigkeiten mit Plateaus. Ich glaube einige davon waren psychisch bedingt. Ich hab mich einfach nicht an das Gewicht rangetraut, aber durch den 5/3/1 Plan wird man so unscheinbar an neues Gewicht herangeführt, dass ich plötzlich da war, wo ich sein wollte und es nicht mal merkte. Der Plan geht wirklich auf, ich konnte mich so gut wie immer steigern, was mir vorher Schwierigkeiten bereitete. Ich bin beim Bankdrücken nun bei Gewichten angekommen, die ich vorher kein einziges Mal stemmen konnte. Nun kann ich 5-10 Wiederholungen mit schwerem Gewicht machen.Beim Kreuzheben habe ich auch super viele Fortschritte gemerkt, ich kann nun viel mehr Gewicht als vorher heben. Kniebeugen sind immer noch meine Hassübung. Ich habe da aber auch einiges erreicht, möchte allerdings in Zukunft wieder konzentriert an der Technik arbeiten und mich weniger aufs Gewicht fokussieren. Alles in allem bin ich mit dem Ergebnis wahnsinnig zufrieden und jetzt richtig motiviert den Plan nach dem Urlaub weiter durchzuziehen um noch stärker zu werden!

muskelaufbau, frau

Wie geht es weiter?

Also wie gesagt, erst mal ist Diät angesagt, damit ich mich im Sommer wohl fühle, aber ich werde versuchen den 5/3/1 Trainingsplan so gut es geht fortzusetzen. Jim Wendler schreibt zwar, dass der Plan klar für den Aufbau gedacht ist, aber ich habe auch schon von guten Ergebnissen in der Diät gelesen. Ich hoffe natürlich, dass ich in der Diät stark bleibe und meine Gewichte nicht allzu sehr reduzieren muss. Darüber halte ich euch dann aber auf dem Laufenden. Bald gibt es auch die ersten Diätbeiträge, aber erst mal geht es für mich in den Urlaub eine Woche nach Santorin!
Bis dahin,

eure Caro

Kommentar verfassen