frühstück, protein, whey, müsli, smoothie

Proteinreiches Frühstück für Sportler

Ihr Lieben,
ich habe heute zwei Rezepte, die es euch erleichtern sollen schon genügend Protein beim Frühstück zu euch zu nehmen. Mir fällt das oft schwer, weil ich eigentlich eher auf Müsli oder Toast Lust habe und morgens nicht unbedingt Eier, viel Quark oder tierische Produkte zu mir nehmen kann. In beiden Rezepten ist das Protein eher versteckt, somit lässt es sich auch bei empfindlichen Mägen leichter in den Alltag integrieren.

Müsli mit Whey


Mein absoluter Favorit am Morgen ist Müsli, denn es hält mich lange satt und liegt nicht schwer im Magen. Ich bin eher vom süßen Typ und mag daher morgens nicht so oft deftig speisen. Bisher war es mir zuwider Proteinpulver in mein Müsli zu mischen, weil es krümelig und irgendwie seltsam schmeckte. Bis ich auf die Idee kam einen meinen Proteinshake als Milchersatz im Müsli zu verwenden. Mein absoluter Geheimtipp um seinen Proteinbedarf zu decken und die cremigste, leckerste Milch ohne viel Kalorien zu haben.

FÜr das Beerenmüsli mit Whey benötigt ihr:

– 20g Whey geschmacksneutral
– Hafer- oder Mandelmilch (je nachdem wie viel ihr mögt im Müsli und wie cremig die Milch werden soll)
– Handvoll Beeren
– 50g Haferflocken
– 30-50g Crunchy Müsli
– Zimt
– Flavedrops
Ihr solltet das Whey mit der Milch und den Flavedrops so zubereiten wie ihr einen ganz normalen Proteinshake mixt. Dafür habe ich einen Shaker, gebe alles hinein und schüttle solange bis keine Klümpchen mehr entstehen. Die anderen Zutaten vermische ich in einer Müslischüssel, gebe sie manchmal noch kurz in die Mikrowelle für wärmeres Obst und fülle anschließend die Milch dazu, meistens ist sie schön cremig. Lecker!

Das zweite Rezept wäre für mich nur eine Beilage zum Beispiel zu Toast. Gerade im Aufbau (Bulk) möchte ich morgens schon eine ordentliche Portion frühstücken. In der Diät könnte der Smoothie dann auch an einem ruhigen Tag mein Frühstück ersetzen. Als Snack zwischendurch ist so ein Smoothie auch eine tolle Alternative zu Süßigkeiten und kalorienreichen Chips.

Beerensmoothie mit Quark

smoothie, lecker, booster

Für den Brombeersmoothie mit Quark benötigt ihr:

– 100g Brombeeren oder gemischte Beeren
– 100g Magerquark
– ein paar Spritzer Zitrone
– eine Scheibe Ingwer
– ein bisschen kleingehackten Rosmarin
– ein Teelöffel Weizengras
– evtl Wasser zum Variieren der Konsistenz (ich mag meinen Smoothie recht dickflüssig)
Smoothies benötigen denke ich keine große Anleitung. Ihr wisst ja wie man mixt. Sollte der Smoothie zu dickflüssig sein, etwas lauwarmes Wasser hinzugeben. Bei Brombeeren und Magerquark könnt ihr das Verhältnis auch nach eurem Geschmack anpassen. Manchen ist Magerquark vielleicht zu sauer, andere möchten einen stark cremigen Geschmack. Außerdem wer keine Brombeeren mag, kann natürlich auch Himbeeren oder gemischtes Beerenobst verwenden.
smoothie, beeren, lecker
Ich hoffe die Rezepte haben euch inspiriert. Hinterlasst mir gerne einen Kommentar mit eurem Lieblingsfrühstück 🙂

Eure Caro

2 Comments

    Nina

    Posted at Antworten

    Voll lecker! Wo bekommt man denn tiefgefrorene Brombeeren?
    Lg Nina

      carma

      Posted at Antworten

      Bei Edeka kaufe ich die, da gibt es viele unterschiedliche TK Beerensorten 🙂
      Lg Caro

Kommentar verfassen